Entdecken Sie die neue NL Pflegelinie von Dr. Linde HIER GEHTS ZUM SHOP.
Termin vereinbaren +41 (0)844 44 66 88 Standorte

Nasolabialfalte unterspritzen: Kosten & Verfahren

Jeder hat sie: manche mehr, andere weniger. Die sogenannte Nasolabialfalte oder Nasenlippenfurche ist auch als Kummer- oder Lachfalte bekannt. Sie verläuft auf beiden Seiten der Nase zwischen Nasenflügel und Mundwinkel und tritt leider mit zunehmendem Alter deutlicher hervor.

Ganz wie die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen sorgt eine ausgeprägte Nasolabialfalte für ein müdes, angespanntes oder auch grimmiges Aussehen. Heutzutage gibt es jedoch einige Möglichkeiten, diese Falte effektiv zu behandeln und somit sehr viel jünger und positiver auszusehen.

Was ist die Nasolabialfalte und was sind die Ursachen?

Ob Sie lachen, weinen oder Ihre Stirn runzeln – Ihr Gesicht ist dauernd in Bewegung, was mit der Zeit dafür sorgt, dass Mimikfalten entstehen. Darüber hinaus verliert die Haut durch den natürlichen Alterungsprozess an Elastizität. Kollagen und Fettgewebe werden abgebaut, der Wassergehalt in der Haut und die stützenden Fettpolster nehmen ständig ab. Dadurch sinkt die Wangenpartie mit der Zeit ab, und die Nasolabialfalte zwischen Nasenflügel und Mundwinkel tritt umso deutlicher hervor.

Vorbeugung

Eine gesunde und ausgewogene Lebensweise ist immer noch die beste Vorbeugung gegen alle Formen von Falten. Auch die Nasolabialfalte ist hierbei keine Ausnahme. Ungesunde Ernährung, Alkohol, Stress sowie Nikotin beschleunigen die Hautalterung und sorgen für die Entstehung von Falten. Im fortgeschrittenen Alter kann jedoch auch die gesündeste Lebensweise ein Auftreten von Gesichtsfalten nicht mehr verhindern. Wenn die Kummerfalte für jemanden zu einem persönlichen Problem wird, gibt es jedoch eine Vielzahl an Möglichkeiten, dagegen vorzugehen.

Wann ist es sinnvoll Nasolabialfalten zu entfernen?

In der ästhetischen Medizin und auf kosmetischer Ebene gibt es in der Zwischenzeit vielfältige Möglichkeiten, die störende Nasolabialfalte zu behandeln. Neben der Unterspritzung mit Hyaluron sind folgende Methoden weit verbreitet:

Crèmes und Make-Up

Wenn die Nasolabialfalte noch nicht stark sichtbar ist, kann eine individuell angepasste Gesichtspflege mit feuchtigkeitsspendenden Anti-Aging-Crèmes oder hochdosierten Seren den Alterungsprozess etwas verzögern. Leider können jedoch auch die beste Crème oder das beste Make-up die altersbedingte Hautveränderung und das Entstehen von Falten lediglich hinauszögern.

Fadenlifting

Bei tiefergehenden Falten sind andere Massnahmen nötig, und das Fadenlifting ist eine eher sanfte Methode zur Faltenbehandlung. Fadenlifting ist im Gegensatz zum Facelift eine minimal invasive Methode, wobei sich selbst auflösende Fäden in das Hautgewebe eingebracht werden. Die Fäden glätten erschlaffte Gesichtspartien, heben sie an und regen darüber hinaus die körpereigene Kollagenproduktion an.

Es entstehen hierbei keine sichtbaren Narben, und die Behandlungsdauer ist mit rund 60 Minuten relativ kurz. Die Wirkung hält etwa ein bis zwei Jahre an und ist sofort nach der Behandlung deutlich sichtbar. Patienten mit stark erschlaffter Haut sind jedoch keine Kandidaten für diese Methode, da der gewünschte Effekt hiermit leider nicht erzielt werden kann.

Peeling und Laser

Wenn Ihre Nasolabialfalte bereits ausgeprägter ist, kann ein Peeling eventuell die passende Behandlungsmethode sein. Bei dieser Vorgehensweise wird die oberste Hautschicht z.B. mithilfe von Fruchtsäuren abgetragen. Darüber hinaus gibt es ein Tiefen-Peeling oder auch die Behandlung mit dem Laser, wodurch gleich mehrere Effekte erreicht werden: Falten werden abgetragen und vorhandene Altersflecken oder andere unschöne Hautveränderungen werden entfernt. Der Zweck all dieser Methoden ist es, die Haut zu verfeinern und hiermit das Gesicht glatter und strahlender aussehen zu lassen.

Hyaluron zum Unterspritzen der Nasolabialfalte

Die Hauptursache für eine ausgeprägte Nasolabialfalte ist das Erschlaffen der Haut und hier greift Hyaluron ein: Es füllt die erschlafften Hautpartien wieder auf und verleiht dadurch Festigkeit und sofortige Glättung.

Was ist Hyaluronsäure und wie wirkt sie?

Hyaluronsäure ist ein bedeutsamer Bestandteil unseres Bindegewebes und unserer Haut. Eine ihrer besonderen positiven Eigenschaften ist es, viel Wasser binden zu können. Über die Jahre hinweg nimmt der Hyalurongehalt im Körper und in unserer Haut leider deutlich ab, was zur Folge hat, dass nicht mehr so viel Wasser gebunden werden kann. Die Haut wird trockener, die Spannkraft lässt nach und es bilden sich Falten.

Dies ist der Grund, warum Hyaluronsäure für die Kosmetik und ästhetische Medizin äusserst attraktiv ist: Sie kann biotechnologisch hergestellt und dem körpereigenen Bestandteil angepasst werden. Dies bedeutet, dass sie bereits in vielen Kosmetikprodukten wie zum Beispiel Anti-Aging Crèmes enthalten ist. Hyaluron bewirkt im Prinzip, dass die Lücken zwischen den Kollagenfasern in der Haut aufgefüllt werden. Die Haut wirkt dadurch viel praller und glatter. Hyaluron-Filler können Mimik- und Trockenheitsfältchen lindern und von innen heraus aufpolstern.

Hyaluron zum Unterspritzen der Nasolabialfalte

Gerade bei ausgeprägten Nasolabialfalten ist eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure zu empfehlen, wobei der Wirkstoff als Gel per Spritze injiziert wird.  Der behandelnde Arzt wird zudem darauf achten, dass die Säure nicht nur direkt in die Falte eingegeben wird, sondern auch etwas oberhalb der Nasolabialfalte injiziert wird.

Bei dieser Methode werden die Hautfalte, aber auch die umliegenden Wangenbereiche mit der Säure gefüllt. Nach der Behandlung wirkt die behandelte Stelle sofort praller. Hierdurch wird ein weiteres Einknicken der Haut vermieden und die gefüllten Gesichtspartien stabilisiert. Das Ergebnis ist ein verjüngtes, natürlich aussehendes Gesicht. Die Behandlung an sich ist zum grössten Teil schmerzfrei. Für die Unterspritzung wird eine besonders dünne Nadel verwendet, sodass Einstichschmerzen und vorübergehende kleine Hämatome in der Regel erst gar nicht vorkommen.

Wie lange hält die Wirkung der Behandlung an?

Abhängig vom verwendeten Produkt, der Menge und der angewandten Technik kann mit der Faltenunterspritzung der Nasolabialfalte eine dauerhafte positive Wirkung erzielt werden. Nach spätestens neun Monaten ist die injizierte Hyaluronsäure vollständig abgebaut.

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure hat einen wunderbaren Nebeneffekt, denn durch den Wirkstoff kann die Neubildung von Kollagenfasern im Behandlungsbereich angekurbelt werden. Dies bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein Teil des Volumens dauerhaft besteht. Eine weitere Behandlung nach ungefähr sechs Monaten kann die Wirksamkeit noch verstärken.

Vorteile der Unterspritzung mit Hyaluron

  • Die Nasolabialfalte wird umgehend aufgefüllt und angehoben.
  • Der Bereich um die Nasolabialfalte kann auch auf Dauer stabilisiert werden, sodass eine Vertiefung der Falte aufgeschoben werden kann.
  • Das Gesicht wirkt natürlich, aber wieder voller.

Risiken und Nebenwirkungen

Im Vergleich zu einer Facelift-OP ist das Unterspritzen der Nasolabialfalte mit Hyaluron eine sehr schonende und besonders risikoarme Methode zur Faltenreduzierung und Gesichts-verjüngung. Die dem körpereigenen Hyaluron angepassten und rein biosynthetisch hergestellten Präparate sind sehr gut verträglich und führen nur in den seltensten Fällen zu allergischen Reaktionen.

Wer kein Kandidat für eine Behandlung mit Hyaluron ist, hat die Option, einen anderen Filler zu wählen oder eine Faltenunterspritzung mit Eigenfett durchführen zu lassen. Dies sollte in jedem Fall in einem persönlichen Gespräch mit Ihrem Facharzt besprochen werden.

Am Anfang der ungefähr 30-minütigen Behandlung steht die sorgfältige Untersuchung der Gesichtshaut und der Nasolabialfalte im Vordergrund. Danach werden der zum Einsatz kommende Wirkstoff sowie die benötigte Menge festgelegt. Bei noch oberflächlichen Falten wird in meisten Fällen nur eine Spritze des Wirkstoffs benötigt. Ist die Nasolabialfalte schon ausgeprägter, werden zum Teil mehrere Produkte für die verschiedenen Hautschichten benötigt.

So läuft eine Faltenunterspritzung mit Hyaluron ab

  1. individuelles Beratungssgespräch und Zielsetzung der Behandlung
  2. Fotodokumentation mit Vorher-/Nachher-Fotos
  3. der zu behandelnde Bereich wird gereinigt/desinfiziert
  4. bei Bedarf findet eine Lokalanästhesie statt
  5. Injektion des Wirkstoffs
  6. Kompression/Kühlung

Das Gesicht wirkt nach der Behandlung umgehend jünger und entspannter, die Kosten und das Risiko sind im Gegensatz zu operativen Alternativen sehr niedrig. Für eine dauerhafte Wirkung sollte die Behandlung alle vier bis sechs Monate wiederholt werden.

Wie läuft eine Nasolabial-Faltenunterspritzung mit Eigenfett ab?

Faltenbehandlung mit Eigenfett (Lipofilling):

Moderne, ästhetische Gesichtsverjüngung besteht meistens im Volumenaufbau, um den Verlust von elastischen Fasern, Fettpolstern und Bindegewebe auszugleichen. Aus diesem Grund ist die Faltenunterspritzung mit Eigenfett, auch als Lipofilling bekannt, eine sehr gute und inzwischen auch bewährte Methode zur Volumenkorrektur eingefallener Gesichtsbereiche.

Bei dieser Art von Faltenunterspritzung muss zuerst körpereigenes Fettgewebe durch eine kleine Liposuktion entnommen werden, meist an unauffälligen Stellen wie den Oberschenkeln, der Hüfte oder dem Bauch. Während dieses Eingriffs ist der Patient bei Bewusstsein oder in einem leichten Dämmerschlaf und wird nur mittels der Tumeszenz-Lokalanästhesie an der betreffenden Körperregion betäubt. Danach wird das gewonnene Material steril aufbereitet und in die gewünschten Bereiche injiziert. Wenn nötig kann dieser Bereich davor mit einer leichten Betäubungscrème behandelt werden, um etwaigen Schmerzen vorzubeugen. Nach der Injektion massiert der Arzt die behandelten Bereiche, um eine optimale Verteilung des injizierten Wirkstoffes zu erzielen. Um Schwellungen und Schmerzen entgegenzuwirken, werden Kälteanwendungen verwendet.

Das beim Lipofilling verwendete Eigenfett ist aufgrund der Gewinnung aus dem eigenen Körper ganz besonders verträglich, allergische Reaktionen sind ausgeschlossen. Darüber hinaus wird das körpereigene Material vom Organismus nur sehr langsam abgebaut, die Wirkung der Eigenfettunterspritzung bleibt langfristig erhalten.

Sollte der Patient mit dem Ergebnis nach dem ersten Lipofilling nicht ganz zufrieden sein, besteht durchaus die Möglichkeit die Behandlung vier Wochen nach der ersten Eigenfett-unterspritzung zu wiederholen. Normalerweise wird bei der Liposuktion, bei der das Eigenfett gewonnen wird, ausreichend Material entnommen, um die Wirkung damit verstärken zu können.

Die endgültigen Resultate der Eigenfettunterspritzung bleiben im Schnitt zwei Jahre bestehen und können dann jederzeit aufgefrischt werden.

Kosten einer Behandlung von Nasolabialfalten

Die Kosten für eine Unterspritzung der Nasolabialfalte liegen je nach Aufwand bei CHF 800.00–1500.00. Sie berechnen sich individuell nach dem gewünschten Ergebnis, der Hautbeschaffenheit des Patienten sowie der benötigten Materialmenge und können daher nicht pauschal angegeben werden.

Genauere Informationen erhalten Sie unter: beautyclinic.ch