Entdecken Sie die neue NL Pflegelinie von Dr. Linde HIER GEHTS ZUM SHOP.
Termin vereinbaren +41 (0)844 44 66 88 Standorte

BEAUTYCLINIC St. Gallen

Rorschacher Str. 150

9000 St. Gallen

BEAUTYCLINIC Zürich

Badenerstrasse 29

8004 Zürich

BEAUTYCLINIC Winterthur

Schaffhauserstrasse 6

8400 Winterthur

BEAUTYCLINIC Engadin

Via Maistra 21

7513 Silvaplana

BEAUTYCLINIC Chur

Comercialstrasse 32

7000 Chur

Standorte Kontakt Termin vereinbaren

Problematik

Bei Muttermalen kann der Arzt in der Regel anhand bestimmter Kriterien abschätzen, ob sie gut- oder bösartig sind. Hierzu reicht meistens ein Blick. Bei gutartigen Hautprozessen genügt es, nur diese zu entfernen. Bei bösartigen Gewächsen oder Flecken muss ein Sicherheitsabstand von 1cm – also ein Kreis von 2cm Durchmesser – entfernt werden. Um 100% sicher zu sein, entnehmen wir bei der Entfernung oftmals eine kleine Probe, die dann in ein Labor eingeschickt wird zur Untersuchung unter dem Mikroskop. Wenn das Hautgewächs durch den Laser entfernt wird, wird es verdampft und es bleibt nichts übrig, was untersucht werden könnte. Wenn die Hautgewächse durch das Skalpell entfernt werden, kann das entnommene Gewebe eingeschickt werden.

Zusammengefasst ist es in bestimmten Fällen wichtig und sinnvoll, eine Probe in das Labor zu schicken, um seine Bösartigkeit auszuschliessen. Je nach Befund entscheiden wir immer individuell, ob wir das Gewächs mit dem Laser oder mit dem Skalpell entfernen.

Muttermal entfernen Schweiz 

Entfernung des Muttermals

Muttermale können durch das Skalpell (Messer) entfernt werden, was wegen der Untersuchungsmöglichkeit die bessere Variante im Gegensatz zum Laser ist. Hier gibt es aber oftmals durch die Hautnaht eine mehr oder weniger sichtbare Narbe, die manchmal schlimmer wirkt als das ursprüngliche Gewächs. Aus diesem Grund wünschen viele Patienten die Entfernung durch den Laser. Hierbei muss nicht geschnitten und genäht werden, und die Abheilung wird in der Regel viel schöner als bei der Entfernung mit dem Skalpell.

Entfernung mit dem Laser – Das müssen Sie wissen

Bei einer Entfernung mit dem Laser wird das Gewächs mit örtlicher Betäubung unterspritzt und anschliessend mit dem CO2 Laser sanft abgetragen. Das Gewebe verdampft. Um ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erzielen wird versucht, so wenig wie möglich zu entfernen. So kann eine hässliche Narbe verhindert werden. Der Nachteil daran ist, dass das Gewächs manchmal wiederkommen kann – das kann es allerdings auch, wenn das Muttermal mit dem Skalpell entfernt wird. Da es bei der Laserbehandlung nicht blutet, muss auch nicht genäht werden und somit entfällt eine hässliche Narbe. Die Narbe nach einer Laserbehandlung ist oftmals kaum oder gar nicht sichtbar und immer viel schöner als nach dem “Herausschneiden“. Direkt nach der Behandlung gibt es ein wenig “Schorf“ auf der Haut bzw. eine Kruste. Diese fällt nach wenigen Tagen von selbst ab und frische, neue Haut wird sichtbar. Je nach Befund entscheiden wir, ob vor der Laserentfernung ein wenig Gewebe entnommen und zur Untersuchung eingeschickt wird.

Komplikationen

Nennenswerte Komplikationen gibt es mit dieser Methode nicht. Infekte sind sehr, sehr selten. Da es durch die Laserhitze nicht blutet, entfällt die Hautnaht. Allerdings hat jede Haut ihre Art und Weise zu heilen. Dunkle Hauttypen (FP IV-VI) neigen zu eher sichtbaren Narben und manchmal auch zu Keloiden, was oftmals sehr schwierig zu entfernen ist. Bei allen anderen Hauttypen sind die ästhetischen Ergebnisse in der Regel sehr befriedigend, auch wenn nie garantiert werden kann, wie eine Narbe aussehen wird.

Die Hauptproblematik ist ein Wiederauftreten des Muttermals. Sollte dies geschehen, so kann das Muttermal wieder durch den Laser entfernt werden. Erhabene Muttermale können beliebig oft entfernt werden. Bei pigmentierten Muttermalen, die in der Haut eingebettet sind, muss sorgsam geprüft werden, ob sie besser mit dem Skalpell oder mit dem Laser entfernt werden sollen, um ein etwaiges bösartiges Gewächs nicht zu verpassen.

Wichtig zu wissen

Wenn ein Muttermal wiederkommt, das gelasert wurde, so kann es sein, dass Laborärzte manchmal unter dem Mikroskop Zellen finden, die denen von bösartigen Muttermalen sehr ähnlich sehen. Als Konsequenz sollte das erneut aufgetretene x samt Sicherheitsabstand entfernt werden. Diesen “Defekt“ muss dann nach plastisch-chirurgischen Leitlinien gedeckt werden.

Wie viel kostet Muttermal entfernen?

Ein Wiederauftreten ist keine Garantieleistung. In den Kosten sind weitere Konsultationen, sofern erwünscht und notwendig, kostenlos enthalten. Bitte beachten Sie, dass die Laboruntersuchung zu Ihren Lasten geht und direkt an das Labor bezahlt werden muss. Diese Kosten können Sie der Krankenkasse angeben.

das erste Muttermal CHF 250.00
für jedes weitere Muttermal CHF 50.00

Sie möchten mehr über eine Behandlung erfahren? Gerne sind wir jederzeit für Sie da!

Wir verstehen, dass eine ästhetische Behandlung wohl überlegt sein will. Gerne nehmen wir uns deshalb die Zeit, um Ihnen im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstkonsultation alle Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin in einer unserer BEAUTYCLINICs.

Sollten Sie vor der Beratung eine kurze online Vorabklärung wünschen, können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren. Für Patienten, die nicht sehr mobil sind oder eine lange Anreise hätten, offerieren wir zudem Skype Konsultationen mit Dr. Linde.

Egal auf welchem Weg Sie uns erreichen wollen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören/lesen!

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.