Entdecken Sie die neue NL Pflegelinie von Dr. Linde HIER GEHTS ZUM SHOP.
Termin vereinbaren +41 (0)844 44 66 88 Standorte

Beliebteste Schönheits-OPs in der Schweiz (2022): Statistiken zu den beliebtesten Behandlungen

Die fünf beliebtesten Schönheitsoperationen in der Schweiz

In der Schönheitsmedizin arbeiten spezialisierte Fachärzte und Schönheits-Chirurgen Hand in Hand, um ihren wohl informierten Patientinnen und Patienten zur individuellen Traumfigur sowie zu einem optimierten Erscheinungsbild zu verhelfen. Die folgenden medizinischen Eingriffe stehen auf der Liste der beliebtesten Schönheitsoperationen ganz oben:

1) Anti-Aging Massnahmen

Am häufigsten geht es in der ästhetischen Medizin darum, gegen die typischen Alterserscheinungen des Körpers und ganz besonders der Haut vorzugehen. Die Formgebung und Konturen des menschlichen Körpers können mit Hilfe der modernsten Medizintechnologien effektiv und in vielen Fällen mit anhaltendem Erfolg korrigiert werden. Darüber hinaus bieten auch die kosmetische Hautpflege, Facial Treatments sowie andere Methoden gezielte Anti-Aging-Behandlungen für die Haut. Viele der operativen Schönheitskorrekturen können als minimal-invasive Eingriffe ambulant und daher ohne grossen Zeit- und Kostenaufwand durchgeführt werden.

2) Augenlidstraffung

Eine der weltweit am häufigsten verwendeten, minimal-invasiven und beliebtesten Schönheitsoperationen ist die Straffung von altersbedingt erschlafften Augenlidern. Hierzu gehören sowohl die Korrektur der oberen Augenlider (Schlupflider), eine sogenannte Oberlidstraffung, als auch die Beseitigung von Tränensäcken, die sogenannte Unterlidstraffung. Bei der Oberlidstraffung findet die Schnittführung in der oberen Lidfalte statt, so dass die Schönheits-OP für Aussenstehende völlig unbemerkt bleibt.

3) Lippenaufspritzung

Volle, sinnliche Lippen sind immer wieder Dreh- und Angelpunkt der individuellen Schönheitsideale, vor allem für jüngere Patientinnen. Durch das gezielte Auffüllen des natürlichen Lippenvolumens lässt sich der kosmetischen Traumverwirklichung dezent und doch sehr effektiv nachhelfen.

4) Brustvergrösserung

Das häufigste Anstreben hinter dem Wunsch einer Brustvergrösserung ist normalerweise das Straffen der Brust oder das Anfüllen des Busenvolumens, um eine festere Brustform wiederherzustellen, was mit jugendlichen Brüsten verglichen werden kann. Zudem lassen sich die Form sowie potentielle Asymmetrien mit Hilfe der Bruststraffung korrigieren, so dass erschlaffte oder hängende Brüste die gewünschte Form und Grösse erhalten.

5) Fettabsaugung

Fettabsaugung, auch als Liposuktion bekannnt, ist das Verfahren zur Absaugung überschüssiger Fettzellen aus dem Körpergewebe. Darunter wird sowohl das Absaugen von Fettpolstern und natürlichen Fettdepots an Bauch, Hüfte und Beinen, als auch das ästhetische Body-Contouring verstanden. Mit Hilfe von innovativen Absauge-Verfahren ist es Fachärzten der Ästhetischen Medizin möglich, selbst feinste Konturen des Körpers nach dem persönlichen Schönheitsideal der Patientinnen bzw. Patienten zu modellieren.

Allgemeine Nachfrage nach Schönheits-OPs in der Schweiz in 2022

Die gleichbleibend intensive Nachfrage nach Schönheitsoperationen hat sich auch durch die Corona-Krise kaum verändert. Dies ergibt sich aus einer Umfrage unter ungefähr 280 Schönheitskliniken in Europa, davon auch 21 in der Schweiz, sowie unter Fachverbänden in anderen europäischen Ländern. Offernbar ganz das Gegenteil ist der Fall. Ästhetische Korrekturen sind dieser Tage gefragter denn je. Im Vergleich zum Jahr 2018 stieg die Zahl der Eingriffe im Jahr 2019 weltweit um 7,4 Prozent.

Nach Schätzungen werden in der Schweiz jährlich knapp 100 000 Schönheitskorrekturen durchgeführt. Die Hälfte davon sind nicht-invasive Eingriffe, wie zum Beispiel Botox-Behandlungen. Weltweit finden rund 25 Millionen Behandlungen statt.

Trends und Unterschiede in der Schweiz (im Vergleich zu Frankreich, Italien und Deutschland)

Auf der Basis von öffentlichen Umfragen wurden Ende 2020 die Vorlieben von Schweizerinnen und Schweizern ermittelt. Die Glättung der Haut durch Faltenunterspritzung stand an Position eins der Schönheitseingriffe. Verschönerungsobjekt Nummer zwei ist sowohl bei Frauen als auch bei Männern die Brust. Frauen wollen sie in den meisten Fällen vergrössern, während Männer das genaue Gegenteil möchten, denn vermehrtes Brustgewebe, auch als Gynäkomastie bekannt, gilt als sehr unmännlich. Überdurchschnittliche Steigerungsraten gibt es bei Frauen in den Bereichen der Lidkorrektur und Laserhaarentfernung sowie bei den Männern in den Bereichen Falten, Lid- sowie Nasenkorrektur.

Die meisten Anfragen bei Schönheitschirurgen, rund drei Viertel, kommen von Frauen. Das durchschnittliche Alter der Personen, die sich über diese chirurgischen Eingriffe informieren, beträgt 39 bis 40 Jahre. In der Altersgruppe der 25- bis 34-Jährigen ist die Nachfrage am höchsten. Je älter Menschen werden, desto weniger haben sie den Wunsch nach körperlicher Verschönerung. Am gefragtesten sind Schönheitsoperationen bei den Einwohnerinnen und Einwohnern der Region Zürich. Menschen, die in mehr ländlichen Regionen leben, scheinen mit ihrem Aussehen wohl zufrieden sein, denn sie zeigen das wenigste Interesse an diesen Korrekturen.

Ein Nebeneffekt der Corona-Krise ist die Tatsache, dass die Maskenpflicht bei der Verbergung von OP-Wunden half. So hat die Maskenpflicht dazu geführt, dass sich Menschen gerade während dieser Zeitperiode für Schönheitsoperationen im Gesichtsbereich interessierten. Die Maske versteckt hierbei anfängliche Spuren einer gerade durchgeführten Operation. Auch durch den Verbleib im Homeoffice und die Reduktion persönlichen Kontaktes lassen sich die vorläufigen Spuren eines Eingriffes gut verbergen.

Den Busen vergrössern, unerwünschtes Fett an Problemzonen absaugen, die Lider straffen: Mehr und mehr Schweizer unterziehen sich einer Schönheitsoperation. Vor allem Schweizerinnen lassen gerne operativ bei ihrem Aussehen nachhelfen. Im direkten Vergleich mit EU- und Nicht-EU-Ländern ist die Schweiz in Sachen Schönheits-OPs ganz vorne mit dabei. In der Schweiz werden jährlich rund 55 000 Schönheitsoperationen durchgeführt. Nach Schätzungen kann mit einem Anstieg von rund fünf bis zehn Prozent pro Jahr gerechnet werden. Zum Vergleich: Laut einer globalen Studie der internationalen Fachgesellschaft ISAPS liegt die USA mit rund 4 Millionen Eingriffen auf Platz eins, Brasilien liegt mit beinahe zweieinhalb Millionen Operationen auf Platz zwei und Südkorea mit knapp über einer Million auf Platz drei. Werden die durchgeführten Behandlungen jedoch auf die Einwohnerzahl hochgerechnet, so zählt die Schweiz zu den operationswilligsten Ländern weltweit. Befragt wurden 200 Ärzte der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie. Demzufolge sinkt auf der einen Seite das Durchschnittsalter der operationsfreudigen Schweizer zunehmend, und auf der anderen Seite steigt der männliche Patientenanteil konstant an. Rund jeder fünfte Kandidat für einen Schönheitseingriff ist ein Mann.

Die Top Schönheits-OP’s weltweit

Weltweit ist die Schönheitschirurgie ein Milliardenmarkt. Laut der Internationalen Gesellschaft für plastische Chirurgie (ISAPS) wurden im letzten Jahr 25 Millionen Schönheitseingriffe durchgeführt mit einer jährlichen Steigerungsrate von rund 7,3 Prozent. Die Länderrangliste wird dabei von den USA mit 4 Millionen Eingriffen angeführt. Die weltweitbeliebtesten Eingriffe waren: Faltenunterspritzung, Brustvergrösserung und -verkleinerung (Gynäkomastie), Fettabsaugung, Lid- und Nasenkorrektur sowie Laserhaarentfernung.

Der Geschlechter-Unterschied

Die meistdurchgeführten Schönheitsoperationen bei Frauen im Jahr 2020:

1. Faltenunterspritzung
2. Brustvergrösserung
3. Fettabsaugung
4. Lidkorrektur
5. Laserhaarentfernung

Die meistdurchgeführten Schönheitsoperationen bei Männern im Jahr 2020:

1. Faltenunterspritzung
2. Gynäkomastie (Brustverkleinerung)
3. Lidkorrektur
4. Fettabsaugung
5. Nasenkorrektur

Mehr detaillierte Informationen und Beratung erhalten Sie unter: beautyclinic.ch