Neu: Lachs-DNA (Polynukleotide) und Exosomen – die neuesten Trends aus Korea.
Termin vereinbaren +41 (0)844 44 66 88 Standorte

BEAUTYCLINIC St. Gallen

Rorschacher Str. 150

9000 St. Gallen

BEAUTYCLINIC Zürich

Badenerstrasse 29

8004 Zürich

BEAUTYCLINIC Winterthur

Schaffhauserstrasse 6

8400 Winterthur

BEAUTYCLINIC Engadin

Via Maistra 21

7513 Silvaplana

BEAUTYCLINIC Chur

Comercialstrasse 32

7000 Chur

Standorte Kontakt Termin vereinbaren

Augenringe effizient unterspritzen und entfernen

Augenringe sind nicht schön anzusehen und gelten darüberhinaus als Zeichen eines ungesunden Lebenswandels. Dabei gibt es viele mögliche Ursachen, die der Betroffene leider nicht immer beeinflussen kann. Die gute Nachricht ist: Lösungen existieren! Angefangen von kosmetischen Massnahmen bis hin zu praktischen Hausmitteln, die sich sowohl für Männer als auch für Frauen eignen.

Wie entstehen Augenringe?

Jeder kennt sie, aber niemand mag sie: Es handelt sich um die Tränenrinne unter den Augen – bei vielen auch als Augenringe bekannt. Die lila-blaue Schattierung am unteren Rand der Augenhöhle ist in jedem Einzelnen unterschiedlich stark ausgeprägt und verursacht immer einen müden, lustlosen oder auch gelangweilten Ausdruck auf unserem Gesicht. Was können Sie tun, um bereits vorhandene Tränenrinnen loszuwerden?

Tränenrinnen, auch als Tränenfurchen oder Augenringe bekannt, sind anatomisch am unteren Rand der Augenhöhle zu finden. Je nach der Position des knöchernen Ansatzes ist die Ausbildung dieser Tränenrinne genetisch vorbestimmt. Wo genau sie ansetzt und wie weit sie sich erstreckt, ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

Entgegen der weitverbreiteten Annahme, dass die dunklen Schattierungen unter den Augen durch Schlafmangel oder einen ungesunden Lebensstil entstehen, ist die Ausbildung von Augenringen meistens genetisch bestimmt. Manche Menschen haben daher bereits mit 20 Jahren stark ausgeprägte Augenringe, andere wiederum nicht. Früher oder später holt dieses Phänomen jedoch jeden ein: Im Laufe des Alterungsprozesses wird das Fettgewebe unter unserer Haut dünner und dünner und das Bindegewebe wird schwächer, was dazu führt, dass das Fett der Schwerkraft folgt und in Richtung Kinn gezogen wird. Das Resultat ist ein Absacken des gesamten Mittelgesichts, wodurch auch die Tränensäcke deutlicher sichtbar werden. Der untere Augenknochen kommt stärker zum Vorschein und wirft dunkleSchatten auf die untere Augenpartie, wodurch Augenringe entstehen.

Augenringe sind meistens dunkle Verfärbungen unter den Augen, was fachsprachlich als Halonierung bezeichnet wird. Sie können gräulich, braun oder auch violett durchschimmern. Dies ist nicht mit einem verletzten Auge zu verwechseln, bei dem ein Bluterguss unter der Haut Grund für die Verfärbung ist. Augenringe können auch die Folge einer Erkrankung sein, wobei die Ursache fast immer harmloser Natur ist. Meistens handelt es sich um eine intensive Einlagerung vom körpereigenen Pigment Melanin. Der Arzt spricht dann von Hyper-pigmentierung. Augenringe bei gesunden Männern und Frauen entstehen z.B. durch

  • UV-Strahlen
  • Schlafmangel
  • Stress
  • Alkohol
  • Nikotin 

Was hilft gegen starke Augenringe?

Eine Reihe von Hausmitteln sind sehr gut geeignet, Augenringe ganz effektiv zu behandeln. Bedenken Sie jedoch auch hier immer, dass sogar harmlos wirkende Hausmittel zu Allergien und Augenreizungen führen können. Zudem sollten Sie vorsichtig sein, wenn Sie sehr empfindliche Haut haben.

Gurken gegen Augenringe:

Gurken sind das klassische Mittel gegen Augenringe. Ein grosser Vorteil von Gurkenscheiben ist, dass sie die empfindliche Haut um die Augen innerhalb sehr kurzer Zeit mit mehr Feuchtigkeit versorgen. Auch bei müden Augen können sie also durchaus helfen und zudem die Durchblutung verbessern. Es sollten nur frisch aufgeschnittene Gurkenscheiben verwendet werden, die Sie dann für 10 Minuten auf die geschlossenen Augen einwirken lassen.

Kartoffeln gegen Augenringe?

Hilfreich ist alles, was die Haut schonend bleicht, was auch Kartoffeln einschliesst. Ein anderer Vorteil von Kartoffeln ist, dass sie die Haut abschwellen lassen. Wer unter Augenringen leidet, weil die Nacht wieder einmal zu kurz war, kann sich daher tatsächlich mit rohen Kartoffel-scheiben helfen. Gut geeignet sind auch geraspelte Kartoffeln, die in ein Tuch gewickelt werden, und somit noch besser auf die Augen einwirken. Genauso wirksam ist es, den Saft einer geriebenen Kartoffel mit einem Wattepad aufzufangen und auf die Augenringe zu tupfen. Diese Behandlungsmethode kann auch über Nacht angewendet werden, wodurch der Saft der Kartoffel noch besser wirken kann.

Kaffee oder Tee gegen Augenringe:

Tees aus der Apotheke haben meistens eine pharmakologische Wirkung, was auch auf die äussere Behandlung zutreffen kann. Bei Augenringen können schwarzer und grüner Tee daher effektive Abhilfe schaffen. Eine Option ist, die Teebeutel in warmem Wasser ziehen zu lassen und dann für 10 Minuten auf die Augen zu legen. Sie können Ihre Augenringe auch einfach betupfen, wobei die Wirkung weniger stark ist. Zu empfehlen sind darüber hinaus Pfefferminztee oder auch zerdrückte Pfefferminzblätter, da sie die Haut angenehm kühlen. Zu beachten ist jedoch, dass Pfefferminze Menthol enthält, was möglicherweise zu starken Augenreizungen führen kann. Kaffeetrinker können als Alternative Kaffee auf die Augenringe tupfen. Dazu den Kaffeesatz mit etwas Wasser oder Kokosöl vermengen und mit einem Wattepad unter den Augen verteilen.

Kokosöl gegen Augenringe:

Kokosöl hat sich neuerdings als ein beliebtes und zugleich schonendes Mittel gegen eine Vielzahl von Beschwerden bewährt. Auf die Augenringe aufgetragen, sollte das Öl leicht eingeklopft werden, um die Durchblutung zu fördern. Das Öl kann gern über Nacht einwirken. 

Aussergewöhnliche Tipps gegen Augenringe:

Bei besonders sichtbaren Augenringen greifen manche Betroffene auch zu ungewöhnlichen Mitteln, wie z.B. sehr kalter Milch, die bewirkt, dass sich die Gefässe zusammenziehen. Auch Avocados werden als Wundermittel gegen Verfärbungen unter dem Auge empfohlen. Der sehr hohe Fettgehalt hat eine stark pflegende Wirkung. Augenringebeseitigen kann die Avocado aber nicht. Anders ist es hingegen mit reinem Natron, denn es kann auf die Hautoberfläche regulierend einwirken und hat zudem eine leicht bleichende Wirkung. Für diesen Zweck sollte Natron mit etwas Wasser verrührt und mit einem Wattepad auf die Verfärbungen getupft werden. Zehn Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Unterspritzung der Augenringe:

Aus zahlreichen Studien ist bekannt, dass unterfüttertes Eigenfett aufgrund seiner darin enthaltenen Stammzellen eine langfristige Unterpolsterung garantiert und die Qualität Ihrer Haut nach der Behandlung über Monate deutlich verbessert wird. Selbst schwierig zu behandelnde Regionen, die mit Hyaluronsäure nur teilweise korrigiert werden können, sind für die Eigenfettbehandlung ideal geeignet. Eingesunkene und dunkle Augenringe lassen sich beispielsweise wunderbar mit Eigenfett verbessern! Eigenfett hellt dunkle Augenringe effektiv auf und hat zudem viele entscheidende Vorteile:

  • es ist gut verträglich, da es sich um körpereigenes Material handelt
  • allergische Reaktionen oder eine Abstossung des Gewebes sind ausgeschlossen
  • ausreichende Mengen sind vorhanden
  • der Körper baut es über einen längeren Zeitraum hin nur sehr wenig ab

Eigenes Fettgewebe wird mit Hilfe einer kleinen Liposuktion an einer unauffälligen Stelle wie aus dem Oberschenkel, der Hüfte oder dem Bauch entnommen, steril aufbereitet und gezielt in die gewünschten Stellen gespritzt. Diese Behandlung sollte frühestens nach vier Wochen aufgefrischt werden, in manchen Fällen wird auch eine nochmalige Korrektur nach weiteren vier Wochen empfohlen.

Die Unterspritzung der Augenpartie mit Hyaluronsäure ist eine nicht-invasive und wirksame Methode, um Augenringeohne eine Operation zu verringern. Die Tränenrinne wird durch das injizierte Hyaluron angehoben, was die dunklen Schatten um die Augenränder verringert. Falten und Tränensäcke können zudem reduziert werden, und das Gesicht wirkt insgesamt wieder frischer.

Wie lange hält eine Unterspritzung der Augenringe an?

Zur effektiven Unterspritzung von dunklen Augenringen ist eine hochwertige, stabilisierte Hyaluronsäure mit hervorragender Hebekapazität wichtig. Jedes Ergebnis ist nur so gut wie das verwendete Produkt sowie die jahrelange Erfahrung des behandelnden Arztes mit diesem Produkt. Dies gilt ganz besonders bei der Unterspritzungdes empfindlichen Areals, der Haut unter den Augen.

Das Ziel der Hyaluron-Unterspritzung der Augenringe ist es, die Vertiefung der Haut im Bereich der Augenringe anzuheben, um Augenränder und dunkle Schatten zu verringern und so die Augenringe zu minimieren. Müde aussehende Augen werden wieder wach und frisch erscheinen.

Nur hochwertige, stabilisierte Hyaluronsäure mit guter Hebekapazität hat die Eigenschaft, ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Um die Haltbarkeit des Ergebnisses zu verlängern, sollte in der Regel nach einigen Monaten eine weitere Unterspritzung vorgenommen werden.

Die Hyaluronsäure wird, je nach Indikation, mit einer feinen Kanüle in das zu behandelnde Areal platziert, was von den meisten Patienten als leicht drückend oder gelegentlich als leicht ziehender Schmerz empfunden wird. Für die Behandlung der Augenringe sollte nicht mehr als 1ml Hyaluron für beide Augen verwendet werden. Das Motto gilt: weniger ist mehr!

Nach erreichtem Ergebnis kann eine Wiederholungsbehandlung nach ungefähr 6-12 Monaten notwendig sein. Dieser Behandlungsabstand wird sich mit jeder Wiederholungsbehandlung der Augenringe dann weiter vergrössern. Da Hyaluron zu einer Kollagenfaserneuentstehung führen kann, ist es durchaus auch möglich, dass mit der Hyaluron-Unterspritzung verstärktes Bindegewebe dauerhaft entsteht und somit zur permanenten Anhebung der Augenringe führt.

Kosten der Unterspritzung der Augenringe oder Tränensäcke:

Die Kosten für das Entfernen der Augenringe können je nach Behandlungsmethode stark variieren. Eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure kostet im Durchschnitt etwa CHF 400.00-800.00. Für eine Behandlung mit Eigenfett sollten Sie einen Kostenaufwand ab etwa CHF 2000.00 einplanen.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: beautyclinic.ch

Sie möchten mehr über eine Behandlung erfahren? Gerne sind wir jederzeit für Sie da!

Wir verstehen, dass eine ästhetische Behandlung wohl überlegt sein will. Gerne nehmen wir uns deshalb die Zeit, um Ihnen im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstkonsultation alle Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin in einer unserer BEAUTYCLINICs.

Sollten Sie vor der Beratung eine kurze online Vorabklärung wünschen, können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren. Für Patienten, die nicht sehr mobil sind oder eine lange Anreise hätten, offerieren wir zudem Skype Konsultationen mit Dr. Linde.

Egal auf welchem Weg Sie uns erreichen wollen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören/lesen!

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.