Schmerzfrei in High Heels: Filler gegen Fussschmerzen - Dr. Linde Blog

Schmerzfrei in High Heels: Filler gegen Fussschmerzen

High Heels sind für viele Frauen ein unverzichtbares Mode-Accessoire, weil es das Outfit optimiert und vor allem, weil sich die Mehrheit der Frauen dadurch schöner und attraktiver fühlt. Nicht nur schummeln High Heels einige Zentimeter an Grösse, auch sehen die Beine länger aus, der Po wirkt knackiger und die Körperhaltung erscheint eleganter. Leider haben diese Schuhe aber einen qualvollen Nachteil: schmerzende Füsse! 

Auf flachem Schuhwerk verteilt sich das Körpergewicht gleichmässig; High Heels jedoch beeinflussen die Anatomie des Fusses, und das gesamte Gewicht verlagert sich auf die Fussballen. Das Fett, welches als Polster im Fussballen wirkt, wird durch die unnatürliche Gewichtsverlagerung weggedrückt – somit entstehen Fussschmerzen und das Brennen der Fusssohlen, welche sogar nach dem Ausziehen der Schuhe weiterhin anhalten. Trotz dieser Schmerzen wird nur ungern auf die Lieblingsschuhe verzichtet. Daher der neueste Beauty Trend: Fuss-Filler oder Louboutin Lift – benannt nach dem bekannten französischen Schuhdesigner Christian Louboutin, der Schöpfer der Stilettos mit den roten Sohlen.

Filler aus Hyaluronsäure werden üblicherweise zur Volumenerzeugung im Gesicht, Lippen und Wangen angewendet, um Form zu verleihen oder Falten zu glätten. Um die Schmerzen der Füsse zu lindern, die durch das Tragen von High Heels verursacht werden, wird die Hyaluronsäure in die Ballen der Füsse injiziert. Meistens wird diese Behandlung auch durch kleine Botox-Stiche in die Fersen und Ballen der Füsse begleitet, um die Muskeln zu entlasten und den Schmerz zu nehmen. Je nach Filler hält die Behandlung sechs bis zwölf Monate.

Die High Heels werden bequem 

Durch die Injektion von Fillern aus Hyaluronsäure wird ein sofortiger Polstereffekt im Fuss erzeugt. Der Fuss fühlt sich etwas dicker an, ohne dass der Fuss grösser erscheint. Die Patientinnen sind begeistert und beschreiben das Gefühl beim Gehen als “schwebend“. Auch wurde diesbezüglich eine Studie mit 15 Teilnehmerinnen durchgeführt: Nach sechs Monaten berichten 5 der Teilnehmerinnen, dass sie keine Schmerzen mehr beim Tragen von High Heels empfinden. Die restlichen Teilnehmerinnen konnten erheblich länger (fast doppelt so lange) schmerzfrei ihre hohen Schuhe geniessen. 

Fazit der Studie: Eine optimale nicht-chirurgische Lösung für Frauen mit starken Fussschmerzen und grosser Liebe zu High Heels – ganz ohne Nebenwirkungen.

High Heels und Hyaluronsäure

Wie bereits erwähnt wird beim Tragen von hohen Schuhen durch die unübliche Gewichtsverteilung das eigene Fettpolster im Fuss weggedrückt. Filler aus der natürlich vorkommenden Substanz Hyaluronsäure werden unter die schmerzende Druckbereiche in die Fusssohle gespritzt, um die Fussknochen zu schützen. Durch die Injektion von Hyaluronsäure entsteht ein unsichtbares gelartiges Kissen, welches anstelle des Eigenfettes die Dämpfungsfunktion übernimmt.

Die Behandlung mit Fuss-Fillern ist eine einfache und beliebte Lösung zur Linderung von Fusschmerzen. Trotzdem empfiehlt sich abwechslungsreiches und bequemes Schuhwerk sowie regelmässiges Barfusslaufen, um die Füsse regelmässig zu entlasten.

Embed from Getty Images

KOSTENLOSE ONLINE TERMINVEREINBARUNG

Vereinbaren Sie hier einen Termin für eine kostenlose Erstberatung! (Lipödem- und Venenabklärungen werden nach TARMED verrechnet)

Terminvereinbarung