+41 (0)844 44 66 88
Beratung Kontakt
Menü

Eine Verkalkung der Adern ist eine weit verbreitete Erkrankung des gesamten Blutgefäss-Systems, dessen lebensgefährliche Folgen allgemein bekannt sind.

Verschiedene Grunderkrankungen können zur Verkalkung der Gefässe führen: Hohe Cholesterine im Blut (die meist durch eine Störung im Fettstoffwechsel verursacht werden), Diabetes als Erkrankung des Zuckerstoffwechsels, erhöhte Harnsäurekonzentrationen, Übersäuerung, genetische Veranlagungen, viel Kalzium in den Geweben, Schwermetallbelastungen (Aluminium, Blei, Kadmium, Nickel) sind massgeblich für Durchblutungsstörungen verantwortlich. Hinzu kommen Bluteindickungen (z.B. durch Sauerstoffmangel) und die Bildung bestimmter Eiweisskörper (Fibrinogen, Homocystein), die zu einer Thrombenbildung führen und die Innenwände der Adern schädigen können. Die Adern verlieren ihre Elastizität, der Blutdruck steigt.

Die Folgen können Schmerzen in Brust und Gliedmaßen, Gedächtnisverlust oder Herzinfarkt sein. In Europa stehen Gefässleiden und ihre Folgen an erster Stelle der natürlichen Todesursachen. Bei den lokalen Folgeerkrankungen handelt es sich zum Beispiel um eine Durchblutungsstörung der Hirngefäße, die nicht selten zum Schlaganfall führt. Oder die sogenannte "Schaufenstererkrankung", eine Durchblutungsstörung der Beingefäße. Die Durchblutungsstörung der Herzkrankgefäße führt zur koronaren Herzkrankheit mit dem Herzinfarkt als akute Erkrankung der Mangelversorgung des Herzens.

Da erst eine Verengung der Gefäße um 80% zu spürbaren Beschwerden führt, ist eine frühzeitige Diagnostik erforderlich, um Folgeerkrankungen zu vermeiden. Die gängigen Therapien der Schulmedizin wie Ballonkatheter, Gefässstütze (Stent) oder Bypass-Operationen sind allesamt mechanische Eingriffe, die nicht die Grundsituation der Erkrankung behandeln und die Durchblutungsprobleme meist nur kurzfristig lösen.

Die Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren. Dem Körper wird mittels einer Infusion eine Lösung zugeführt, die Mineralstoffe und Vitamine enthält, vor allem den Wirkstoff EDTA. Dieser Chelatbilder, der Kalk und Schwermetalle in den Adern bindet, entfernt die harten Ablagerungen in den Gefässen. Den Rest − meist Fette und Eiweisskörper − wird von speziellen Körperzellen, den sogenannten Phagozyten, beseitigt.

EDTA ist eine Abkürzung für "Ethylen-Diamin-Tetra-Acetat", eine Verbindung , die ähnlich auch in eiweißreichen Nahrungsmitteln vorkommt. EDTA besitzt die Eigenschaft, Schwermetalle wie beispielsweise Blei, Kadmium oder das Leichtmetall Kalzium im Körper zu binden und über die Nieren auszuscheiden. Da die Moleküle der EDTA jene Stoffe wie mit Klauen umschließen und unschädlich machen, wird die Lösung "Chelat" genannt − nach griechisch "Chele" ("Klaue"). EDTA bindet besonders intensiv die Substanzen, die ausgeschieden werden müssen und schont die Stoffe, die in den Geweben verbleiben sollen. Es erlaubt so eine Rückbildung der blockierenden Ablagerungen in den Gefäßen.

Oftmals wird die Chelat-Therapie mit der LipoPower-Kur kombiniert für noch bessere Ergebnisse. Der Patient erhält zusammen mit den Infusionen in der Regel eine Diät und ein Bewegungstraining verschrieben.

Die häufigsten Fragen zum Thema Chelat-Therapie

Bei welchen Erkrankungen wird die Infusionstherapie erfolgreich eingesetzt?
  • Durchblutungsstörungen jeder Art: z.B. des Herzens, des Gehirns oder der Beine
  • Bluthochdruck
  • Schwermetallbelastungen
  • Morbus Parkinson
  • Lungenemphysem
  • allgemeine Alterungsprozesse
Inwieweit verbessert die Infusionstherapie die Durchblutung und stärkt die Gesundheit?
  • Verbesserung der Lungenfunktion
  • Entfernung von Schwermetallen
  • Senkung des Blutdruckes
  • Reduktion von Medikamenten
  • Regulierung des Herzrhythmus
  • Stärkung der Herzmuskelfunktion
  • Verzögerung der Alterungsprozesse
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Beseitigung von Verkalkungen in den Adern
  • Entsäuerungen im Körper
  • Verbesserung von Parkinsonsymptomen
  • Vorbeugung vor Alzheimer

Sie möchten mehr über eine Behandlung erfahren? Gerne sind wir jederzeit für Sie da!

Wir verstehen, dass eine ästhetische Behandlung wohl überlegt sein will. Gerne nehmen wir uns deshalb die Zeit, um Ihnen im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstkonsultation alle Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin in einer unserer BEAUTYCLINICs.

Sollten Sie vor der Beratung eine kurze online Vorabklärung wünschen, können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren. Für Patienten, die nicht sehr mobil sind oder eine lange Anreise hätten, offerieren wir zudem Skype Konsultationen mit Dr. Linde.

Egal auf welchem Weg Sie uns erreichen wollen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören/lesen!

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.